Hochschulübergreifende Workshops

Die hochschulübergreifenden Workshops des Netzwerks Musikhochschulen bieten Ihnen die Möglichkeit, Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fachbereichen Ihrer eigenen Hochschule, aber auch Fachkolleginnen und Fachkollegen aus anderen Musikhochschulen zu treffen und sich – begleitet von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten – zu klassischen und auch innovativen Themen rund um die Lehre auszutauschen.
Hier finden Sie das Workshop-Programm für das Wintersemester 2017/2018 per pdf

5. QM-Workshop des Netzwerk Musikhochschulen

Datum: 

Mittwoch, 13. September 2017 - 15:30 bis Donnerstag, 14. September 2017 - 13:00

Projekt- & Prozess-Management an Musikhochschulen

Projekt- und Prozessmanagement sind wesentliche Bestandteile des Qualitätsmanagements. Ziel des 5. netzwerkweiten QM-Workshops ist es, die beiden Themenkomplexe Projekt- und Prozessmanagement in Beziehung zu setzen.
Insbesondere die Übergänge zwischen vermeintlich einmaligen Projekten und sich ständig wiederholenden Prozessen sollen im Kontext von Musikhochschulen beleuchtet werden.

Der Workshop geht u.a. folgenden Fragen nach:

Sie haben das Wort!

Datum: 

Freitag, 6. Oktober 2017 - 11:00 bis Samstag, 7. Oktober 2017 - 17:00

Sitzungen sind zeitraubend. Viele Themen kommen zur Sprache aber die Zeit und die Aufmerksamkeit der anderen reicht am Ende für die eigenen Ideen nicht mehr aus. Wie gelingt es, gehört zu werden, Projekte argumentativ herauszustellen und in jeder Diskussion konstruktiv zu verhandeln. Wie viel Raum darf mein Anliegen in einer Tagesordnung einnehmen, wie kann ich mein Ziel im Auge behalten und mein Engagement vermitteln? Konferenzen, Sitzungen, Kongresse, Podien sind öffentliche und halböffentliche Veranstaltungen, sie haben ihre Rituale und Spielregeln.

Interkulturell kompetent kommunizieren

Datum: 

Freitag, 3. November 2017 - 10:00 bis 18:00

Mit der fortschreitenden Internationalisierung der Hochschulen steigen die Anforderungen an kommunikative und interkulturelle Kompetenzen, die für erfolgreiche Gesprächsführung und Kooperation heute unverzichtbar sind. Auch die Gruppe der Studierenden wird heterogener.

Wertschätzend und positiv kommunizieren – Kommunikationstraining

Datum: 

Donnerstag, 9. November 2017 - 14:00 bis Freitag, 10. November 2017 - 16:00

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ (Paul Watzlawick). Doch wie kommunizieren wir tatsächlich miteinander? Wie nimmt der/die andere mich eigentlich wahr? Wie verhalte ich mich in Konfliktsituationen? Welchen Einfluss haben meine Werte auf meine Kommunikation? Und wie gehe ich mit verbalen Angriffen um? In diesem Workshop lernen Sie typische „Kommunikationsfallen“ kennen und erfahren, wie Sie diese vermeiden können.

Wissenschaftliche Arbeiten betreuen und bewerten

Datum: 

Freitag, 10. November 2017 - 9:00 bis 17:00

Die Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten stellt die Studierenden vor vielfältige Herausforderungen. Die hohen inhaltlichen Anforderungen sind dabei nicht die einzige Hürde. Häufig sind es vielmehr die Randbedingungen, welche von den Studierenden als kleine oder große Stolpersteine wahrgenommen werden. Die hohe Autonomie, die kurz- und langfristige Zeiteinteilung, manchmal auch die Zusammenarbeit im Team und vieles mehr kann die eigentliche inhaltliche Arbeit stark beeinflussen.

Widerstandsfähigkeit erlernen – Gelassen und sicher im Stress

Datum: 

Donnerstag, 23. November 2017 - 11:00 bis Freitag, 24. November 2017 - 13:00

In unserer bewegten und veränderungsreichen Zeit rückt zunehmend in den Fokus, wie wir trotz hoher Anforderungen unser physisches und psychisches Wohlbefinden erhalten können. In diesem Zusammenhang gibt der Workshop Antwort auf folgende Fragen: Warum fällt es manchen Menschen leichter, belastende Phasen oder gar Krisen zu überstehen und warum werden andere Menschen darüber krank? Was macht uns widerstandsfähig und hilft uns, Stress und Belastungen zu verarbeiten?

Lernen Sie in diesem Training

Widerstandsfähigkeit erlernen – Gelassen und sicher im Stress

Datum: 

Donnerstag, 30. November 2017 - 11:00 bis Freitag, 1. Dezember 2017 - 13:00

In unserer bewegten und veränderungsreichen Zeit rückt zunehmend in den Fokus, wie wir trotz hoher Anforderungen unser physisches und psychisches Wohlbefinden erhalten können. In diesem Zusammenhang gibt der Workshop Antwort auf folgende Fragen: Warum fällt es manchen Menschen leichter, belastende Phasen oder gar Krisen zu überstehen und warum werden andere Menschen darüber krank? Was macht uns widerstandsfähig und hilft uns, Stress und Belastungen zu verarbeiten?

Lernen Sie in diesem Training

Bewusst und vielfältig unterrichten: Werkstatt Instrumental- und Vokalunterricht

Datum: 

Donnerstag, 7. Dezember 2017 - 10:00 bis Freitag, 8. Dezember 2017 - 13:00

Der Workshop richtet sich an alle Lehrenden im Bereich Instrumental- und Vokalunterricht, die über das gängige Methodenrepertoire hinausgelangen wollen und Interesse an unkonventionellen Arbeitsweisen im Unterricht haben. Im Mittelpunkt stehen vielerlei methodische Ideen für die Arbeit an Musikstücken wie auch für gemeinsame Improvisation. Einbezogen werden u. a. Methoden aus der Theaterpädagogik sowie aus dem Bereich Musik und Bewegung.

Die eigene Lehre mit Feedback und Evaluation reflektieren

Datum: 

Donnerstag, 25. Januar 2018 - 11:00 bis Freitag, 26. Januar 2018 - 15:30

Es ist nicht einfach qualifizierte Rückmeldungen auf die eigene Lehre zu erhalten. Wie individuell und spezifisch können und müssen Fragen an Studierende aussehen, damit Lehrende mit den Antworten etwas anfangen und ihre Lehre weiterentwickeln können? Wie können Reflexionsgespräche mit Studierenden gestaltet werden? In diesem Workshop werden, ausgehend von konkreten Zielen, die die Teilnehmenden in ihren eigenen Lehrveranstaltungen verfolgen, Methoden für Feedback und ein Fragenpool zur Evaluation vorgestellt und auf die eigene Lehrveranstaltung übertragen.

Lerncoaching

Datum: 

Montag, 29. Januar 2018 - 10:00 bis 18:00

Lerncoaching hilft Studierenden dabei Lernstrategien und Lerntechniken nicht nur für das Üben eines Instruments zu entwickeln, sondern auch für jeden anderen Lerninhalt eigene Defizite im Lernverhalten zu entdecken und neue Wege fürs Lernen zu finden. Der Lehrende ist dabei Coach und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, bei der die Stärkung der Persönlichkeit im Mittelpunkt steht.

Seiten

 
 
 

BMBF Logo

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.