Videoreflexion im künstlerischen Einzelunterricht

Body: 

Eigene Videos zu produzieren ist heutzutage ein Leichtes. Viele Musiker und Musikerinnen nutzen sie, um sich und ihr künstlerisches Schaffen öffentlich zu präsentieren. Videos können aber auch im Rahmen der Hochschullehre zum Einsatz kommen: Aufgezeichnet im künstlerischen Einzelunterricht können sie ein hilfreiches Mittel dafür sein, dass Musikstudierende eine Außenperspektive auf ihr eigenes Musizieren einnehmen, kritische Selbstbewertung betreiben, Feedback ihrer Lehrenden reflektieren sowie besprechen u.v.m. Wie sich die Anwendung solcher Videos im künstlerischen Einzelunterricht gestalten lässt, darin erhalten Sie in diesem Workshop einen umfassenden Einblick.

Anhand konkreter (Video-)Fallbeispiele werden wir darüber diskutieren, wie sich die Methode didaktisch ausrichten lässt, welche Ziele Lehrende und Studierende im künstlerischen Einzelunterricht anstreben können und inwiefern gerade die Interaktion zwischen Lehrenden und den Studierenden, z.B. das Umsetzen von Instruktionen, die Interpretation von Feedback, etc. verbessert werden können. Im Workshop lernen Sie zudem ein konkretes Werkzeug auf einer Lernplattform kennen, das Sie für eine solche Videoreflexion mit Musikstudierenden nutzen können. Mit diesem Kommentarwerkzeug werden wir auch praktisch an Beispielvideos arbeiten. Nicht zuletzt werden wir mögliche Schritte in Bezug auf den Einsatz der Methode an ihrer Institution (z.B. Implementation der Lernplattform) diskutieren.

Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen, dass der Workshop eine online-gestützte Vorbereitungsphase beinhaltet, in der Sie die Lernplattform bereits kennenlernen.

Dozentin: Dr. des. Marianne Heiden, entwickelte im Rahmen ihrer Doktorarbeit die Methode der Videoreflexion speziell für den künstlerischen Einzelunterricht und erprobte sie an verschiedenen (Musik-) Hochschulen. Sie arbeitete bis Juli 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Hochschuldidaktik/Medienpädagogik (u.a. Universität der Bundeswehr München, Zeppelin Universität Friedrichshafen) und ist aktuell u.a. innerhalb eines Lehrauftrages im Fach Lehrpraxis der EMP am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg tätig.

Anmeldeschluss: 20.12.2017
Zielgruppe: Lehrende im künstlerischen Einzelunterricht sowie Lehrende, die im Bereich E-Learning arbeiten
Ort: HfM Weimar

Veranstaltungsart: 

Datum: 

Freitag, 2. Februar 2018 - 10:00 bis 18:00
 
 
 

BMBF Logo

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.